Gregor Beyer
Stiefgroßonkel Hans

Mein Stiefgroßonkel Hans „Jean“

Was mich zu meinem diesjährigen Geburtstag ganz besonders gefreut hat, war ein älterer Zeitungsartikel aus einer Kreuznacher Tageszeitung, der das offenbar bewegte Leben meines Stiefgroßonkels Hans „Jean“ Ernst beschreibt. Unter anderem auch deshalb, weil er eine schöne Anekdote beinhaltet, die mich über unseren Nachhaltigkeitsbegriff nachzudenken angeregt hat: „Ein guter Schuss vereitelte das Vorhaben des Seehundes. Seine Leber wurde gleich an Bord gebraten, das Fleisch gab Schmiere für die Seestiefel und das Fell hielt her zu einem neuen Schulranzen für den … weiterlesen

Bundestag AdobeStock #164494154

Fachgespräch im Deutschen Bundestag

Zum öffentlichen Fachgespräch „Wolf und Herdenschutz – Suche nach konstruktiven Lösungsansätzen“ am Montag, den 8. Oktober 2018, war auch das „Forum Natur Brandenburg“ als Expertenvertreter geladen. Der Geschäftsführer des FNB, Gregor Beyer, hat im Rahmen der Anhörung insbesondere auf die Situation in Brandenburg abgestellt und dabei die Möglichkeiten von Eingriff und Bejagung des Wolfsbestandes nach den gegenwärtigen und den zukünftigen rechtlichen Möglichkeiten dargestellt. Ebenso ist er auf den Umstand eingegangen, dass es zur Sicherstellung der Akzeptanz für den Wolf zukünftig … weiterlesen

Wolf AdobeStock #246930734

Wölfe in Brandenburg

Kommt das Thema „Wölfe und Brandenburg“ auf, denken viele Zeitgenossen sofort an Rainald Grebe und sein Lied „Es soll wieder Wölfe in Brandenburg geben.“ Mit dem Geschäftsführer des „Forum Natur Brandenburg“, Gregor Beyer, sprach Volkert Neef, Redakteur des Berliner City Report.

Herr Beyer, die Wölfe kehren wieder nach Brandenburg zurück, womit müssen wir rechnen?

Beyer: „Zunächst einmal muss man deutlich sagen, dass der Wolf nicht zurückkehrt, er war seit der letzten Eiszeit, also seit rund 10.000 Jahren nie aus dem … weiterlesen

Jagd in Chorin

Steinewerfer im Glashaus

Das nachfolgende Interview ist in der Dezemberausgabe 2014 der DJZ unter dem Titel „Steinewerfer im Glashaus“ erschienen:

DJZ: Herr Beyer, Sie kennen sich mit Verbandsarbeit aus. Sie waren 20 Jahre für den Naturschutzbund Deutschland (NABU) tätig. 10 Jahre leiteten Sie erfolgreich das Natur-Erlebniszentrum Blumberger Mühle bei Angermünde und fungierten beim NABU als jagdpolitischer Sprecher. Gab es da keine Konflikte mit Ihrer Passion für die Jagd?

BEYER: Einer meiner ersten verbandspolitischen Entscheidungen, an denen ich seinerzeit maßgeblich mitbeteiligt war, war das … weiterlesen